Montag, 21. Februar 2011

Tastenkombinationen für Spracherkennung

Hallo!

Nach einer längeren Blogpause melde ich mich wieder zurück, um Sie bei der produktiven Nutzung des Computers zu unterstützen.

Das heutige Thema betrifft 2 Eingabemethoden, die ich sehr schätze: Tastenkombinationen und Spracherkennung. Tastenkombinationen, auch als Shortcuts, Hotkeys oder Tastaturkürzel bekannt, dienen dazu, Aktionen mithilfe der Tastatur anstelle der Maus - oder der Kommandozeile - auszuführen. So können Sie zum Beispiel in den meisten Anwendungen ein neues Fenster öffnen, indem Sie die Tastenkombination "Ctrl-n" drücken ("Strg-n" für deutschländische Tastaturen).

Spracherkennungssoftware dient dazu, dem Computer Texte zu diktieren, statt sie über die Tastatur einzugeben. Auch können Sie den Computer mittels Sprachbefehlen steuern, also beispielsweise um Programme zu öffnen oder Texte fett zu markieren. Ein typisches Beispiel ist "Word öffnen".

Wofür braucht man aber Tastenkombinationen für Spracherkennungssoftware, wenn man eh alles mit der Stimme machen kann? Das einfachste Beispiel ist das Einschalten des Mikrofons. Spracherkennung soll nicht immer "an" sein, weil mag ja nicht alles, was man sagt, an den Computer richtet. Gespräche mit Bürokollegen sind definitiv nichts, was der Computer mithören sollte (aus verschiedenen Gründen, aber dazu mehr ein andermal).

So ist das Mikrofon öfter "aus" und kann demzufolge nicht mit Sprachbefehlen eingeschaltet werden. Entweder weichen Sie auf die Maus aus und klicken auf das Mikrofonsymbol Ihrer Spracherkennungssoftware, oder Sie weichen eben auf Tastenkombinationen aus.

Tastenkombinationen für das Ein- und Ausschalten des Mikrofons
In Dragon NaturallySpeaking schalten Sie das Mikrofon standardmässig mit der +-Taste des Zahlenblocks ein oder aus. Ich empfehle aber die Tastenkombination "Ctrl-Alt-,", da diese Tastenkombination einfacher zu erreichen ist. Wie Sie sicher wissen, bewirkt das Drücken der Alt Gr-Taste das Gleiche wie das gemeinsame Drücken der Ctrl- und Alttasten. "Ctrl-Alt-," ist also dasselbe wie "Alt Gr-,". Und "Alt Gr-," befindet sich direkt neben der Leertaste.

Hier ist ein Screenshot der Einstellungen, die ich hierfür empfehle:
Die Tastenkombination für die Korrektur würde ich auf "Ctrl-Alt-." setzen.

In Windows Spracherkennung - verfügbar in Windows Vista und 7 - gibt es hierfür die Tastenkombination "Ctrl-Win" ("Strg-Fenster" für Deutschland). Trotz intensiver Recherche konnte ich keine Möglichkeit finden, diese Tastenkombination zu ändern. Das finde ich schade, denn so kann ich einen Teil meiner vielen Tastenkombinationen nicht mehr nutzen.

Tastenkombinationen für die Korrektur eines Textes
Nachdem man einen Text diktiert hat, muss man ihn in der Regel nochmals durchlesen. Dieses Vorgehen empfiehlt sich natürlich nicht nur im Zusammenhang mit Spracherkennung. Auch sonst sei Ihnen geraten, bei Ihrer Korrespondenz auf eine gute Sprache zu achten.

Bei Dragon finde ich die Möglichkeit, dass Korrekturmenü beim Durchlesen des Textes mit einer Tastenkombination zu aktivieren, sehr nützlich. So kann ich einfach den Tasten-Cursor (das kleine Ding, das blinkt beim Tippen) in den falsch erkannten Ausdruck setzen und dann die Tastenkombination "Ctrl-Alt-." drücken. Dies entspricht dem Befehl "korrigier das".

Für die Windows Spracherkennung finde ich leider kein entsprechendes Pendant. Hier ist man immer auf die Kraft der eigenen Stimme angewiesen.

Fazit
Tastenkombinationen sind vor allem dann nützlich, wenn sie Befehle aufrufen, die häufig verwendet werden. Wenn ich ein paar Mal hintereinander "korrigier das" sagen muss, finde ich das eher mühsam. Wenn ich stattdessen eine Tastenkombination drücken kann, finde ich das sehr angenehm.

Kommentare:

  1. Ja, ich fühle, dass in naher Zukunft werden wir völlig von der Tastatur zu verweigern. Wie alle entwickelt sich rasant. By the way, die einen guten Keylogger brauchen, hier ist der Link https://de.refog.com/ Ich benutze es vor 2 Wochen, und so weit dies ist der beste Keylogger, die ich je probiert habe

    AntwortenLöschen